Allgemeine Verkaufsbedingungen

1.  ANWENDUNGSBEREICH

1.1.     Die vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen (nachstehend die «AGB») und die Rubriken «» und «Impressum» gelten für den Onlineshop http://shop-bodycross.com (nachstehend der «Onlineshop»)in dem Produkte der Marke BODYCROSS (nachstehend die «Produkte») zum Verkauf angeboten werden. Alle Bestellungen in dem Onlineshop gelten als vollständige Zustimmung zu den vorliegenden AGB seitens des Kunden, der dort einen Kauf tätigt (nachstehend der «Kunde»). Diese AGB können gespeichert und/oder ausgedruckt werden und von allen Seiten des Onlineshops aus zugänglich. Die AGB können jederzeit geändert werden, wobei die Version der AGB gilt, die der Kunde bei der Übermittlung seiner Bestellung akzeptiert und die über die Auftragsbestätigungs-E-Mail zugänglich sind.

1.2.     Die Website http://shop-bodycross.com (nachstehend die «Site»), die vor allem den Onlineshop enthält, wird von der Firma BODYCROSS herausgegeben, eine vereinfachte Aktiengesellschaft nach französischem Recht mit einem Alleingesellschafter (SASU) mit dem Stammkapital von 20.000,00 Euro und Sitz in 24, rue Mondétour 75001 Paris (nachstehend die «Gesellschaft»). Sie ist eingetragen in das Handelsregister von Paris unter der Nummer 822 722 096 und unter der Umsatz-ID-Nr. FR 39 822 722 096. Der Name des Verantwortlichen für die Veröffentlichung lautet Herr J. NACMIAS in seiner Funktion als Präsident der Gesellschaft. Die Website wird gehostet von der Firma FILNET/INFOCLIP, mit Sitz in Parvis Cité des sciences - 75019 Paris, erreichbar unter der Telefonnummer 01 43 18 19 20.

1.3.     Der Onlineshop ermöglicht dem Unternehmen, Produkte Kunden, die keine Händler sind, in ihrer Eigenschaft als Verbraucher mit voller Rechtsfähigkeit zum Verkauf anzubieten.   Der Verkauf erfolgt im Einzelhandel für einen strikt persönlichen Gebrauch.

2.  PRODUKTBESCHREIBUNG

Die in dem Onlineshop zum Verkauf angebotenen Produkte werden so genau wie möglich präsentiert und beschrieben (Spezifizierungen, Abbildungen, Größe, Zusammensetzung...). Der Kunde wird aufgefordert, sich die Beschreibung zu jedem Produkt anzusehen, zu der man gelangt ,wenn man das Feld «Beschreibung» zu jedem Produkt anklickt, um sich über die Eigenschaften und Besonderheiten zu informieren, insbesondere hinsichtlich der gewünschten Eigenschaften, da nur er für die Auswahl und den Kauf der Produkte verantwortlich ist.

3.  BESTELLUNG

3.1.     Der Kunde wird gebeten, die Produkte, für die er sich entschieden hat, auszuwählen und sie in den Warenkorb zu legen, indem er das Feld «In den Warenkorb legen» anklickt. Der Kunde kann jederzeit Produkte auf der Seite, auf der sein Warenkorb angezeigt wird, löschen, indem er das Bildsymbol «» (Warenkorb) anklickt, das auf allen Seiten des Onlineshops oben rechts angezeigt wird. Auf der Seite «Warenkorb» kann der Kunde eine Zusammenfassung seiner Bestellung ansehen. In diesem Stadium kann der Kunde den Inhalt seines Warenkorbs durch Anklicken des Felds  «ändern» ändern.

Um die Bestellung abzusenden, wird der Kunde nun aufgefordert, die Lieferkosten zu berechnen, indem er die Stadt, das Departement oder das Land (je nachdem) und die Postleitzahl für dem Versand angibt. Nach Angabe dieser Auskünfte hat der Kunde die Möglichkeit, einen der angebotenen Lieferdienste auszuwählen. Nach Auswahl des Lieferdienstes muss der Kunde den Gesamtbestellwert aktualisieren, indem er das Feld «Gesamtbetrag aktualisieren» anklickt. Er hat auch die Möglichkeit, einen Rabattcode anzugeben.  Nach der Aktualisierung des Gesamtbestellwerts wird der Kunde aufgefordert, das Feld  «Zahlung fortsetzen» anzuklicken.

In diesem Stadium wird der Kunde aufgefordert, sich zwischen 3 Möglichkeiten zu entscheiden:

-        Bestellen ohne Eröffnung eines Kundenkontos («Als Gast bezahlen»);

-        Sich mit seiner E-Mail-Adresse und seinem Passwort zu identifizieren, um über sein Kundenkonto zu bestellen («Sind Sie bereits registriert?»);

-        Zu bestellen, indem er ein Kundenkonto eröffnet («Sich anmelden»).

Das Unternehmen haftet nicht für ungenaue Angaben des Kunden. Über das Kundenkonto hat man Zugriff zu einem persönlichen Bereich, in dem man vor allem seine Bestellungen nachverfolgen kann und Zugriff zu den Rechnungen hat.

Um seine Bestellung abzuschließen, muss der Kunde:

-        je nach Fall seine Rechnungs- und Versandangaben bestätigen oder eingeben;

-        die vorliegenden AGB zur Kenntnis nehmen und diesen ausdrücklich zustimmen, indem er das Feld «Ich habe die Allgemeinen Verkaufsbedingungen gelesen und verstanden» ankreuzt, bevor er die Bezahlung seiner Bestellung ausführt;

-        seine Zahlungsmethode auswählen: 3D Secure Bankkarte oder Paypal, und seine Bestellung vor Anklicken des Felds «Weiter» prüfen;

-       das Feld «Zahlung ausführen» anklicken, um die sichere Bezahlung seiner Bestellung vorzunehmen.

Nach der Zahlungsbestätigung erhält der Kunde so schnell wie möglich, spätestens vor der Lieferung eine Bestellbestätigungs-E-Mail. Der Kunde stimmt der Verwendung von E-Mails für die Bestätigung des Inhalts seiner Bestellung durch die Firma ausdrücklich zu.

3.2.     Die Produktangebote gelten innerhalb der verfügbaren Lagerbestände. Angaben zur Verfügbarkeit der Produkte werden zum Zeitpunkt der Auftragserteilung auf der Produktseite angezeigt. Sollten die bestellten Produkte trotz Kontrolle der Firma nicht verfügbar sein, informiert die Firma den Kunden so schnell wie möglich per Telefon oder E-Mail    Der Kunde kann dann eine Stornierung oder Änderung seiner Bestellung fordern. Das Bankkonto des Kunden wird für das nicht verfügbare Produkt (für die nicht verfügbaren Produkte) nicht belastet.

4.  PREIS

4.1.     Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Onlineshop angegebenen Preise.

4.2.     Der Kunde ist darüber informiert, dass es Preisänderungen geben kann. Falls der Kunde über ein Kundenkonto verfügt, entsprechen die Preise, die in der Rubrik «Mein Konto / Meine Bestellungen» auf der Seite mit der Zusammenfassung der Bestellungen angegeben sind, den Preisen, die der Kunde bei seinen früheren Bestellungen bezahlt hat. Der Kunde wird gebeten, auf den Preis zu achten, der zum Zeitpunkt der Bestellung gilt und der ihm angezeigt wird, wenn das Produkt in den Warenkorb gelegt wird.

4.3.     Die Preise werden in Euro (€) ((oder Dollar ($)) angegeben, enthalten die Bearbeitungsgebühren und verstehen sich einschließlich sämtlicher Abgaben, einschließlich MwSt. und aller Gebühren und Steuern, die zum Zeitpunkt der Bestellung gelten. Änderungen der Höhe dieser Abgabe werden auf den Verkaufspreis der Produkte aufgeschlagen. In diesen Preisen sind die Versandkosten für die Bestellung nicht enthalten.  Die Versandkosten werden dem Kunden auf der Seite angegeben, auf der er seinen Warenkorb nochmals kontrollieren kann, und auf der Seite, auf der eine Zusammenfassung seiner Bestellung angezeigt wird, vor der Bestätigung und Bezahlung der Bestellung.

4.4.     Bei einer Bestellung aus einem Land außerhalb des französischen Mutterlands wird der Kunde als Importeur des Produkts/der Produkte betrachtet. Infolgedessen kann es sein, dass ihm Zollgebühren oder sonstige lokale Gebühren oder Importsteuern oder staatliche Steuern berechnet werden. Diese Steuern und Beträge gehen zu Lasten des Kunden und er trägt die alleinige Verantwortung dafür, sowohl hinsichtlich der Angabe als auch hinsichtlich der Zahlungen an die zuständigen Behörden und Einrichtungen des jeweiligen Landes.

5.  BEZAHLUNG

5.1.     Der gesamte Preis wird bei der Bestellbestätigung fällig und wird eingezogen.   Die Begleichung der Bestellung erfolgt mittels Bankkarte (Blue Card, Visa, Mastercard) oder über PayPal. Der Betrag wird bei der Bestellbestätigung (nach Eingabe der Bankverbindung) auf dem Konto belastet.

5.2.     Für alle über den Onlineshop abgewickelten Bestellungen wurde ein sicheres Zahlungssystem installiert. Die Bezahlung erfolgt über eine externe 3D Secure-Plattform durch ein Zahlungsinstitut – LCL Sherlock's – unter Einhaltung der PCI DSS Sicherheitsvorschriften.

5.3.     Rabattcodes gelten nur während der angegebenen Laufzeit und nur zu den ausdrücklich angegebenen Bedingungen. Eine Rückzahlung oder Auszahlung an den Kunden ist nicht möglich. Falls in den Rabattcodes nichts anderes angegeben wird, sind diese bei der Durchführung einer Bestellung nicht miteinander kumulierbar.

5.4.     Der Kunde hat die Möglichkeit, seine Rechnung in seinem persönlichen Bereich in der Rubrik «Meine Bestellungen» herunterzuladen.

5.5.     Falls die Zahlung aus Gründen, die dem Kunden anzulasten sind, nur unvollständig oder gar nicht erfolgte, wird die Bestellung automatisch storniert und eventuell damit verbundene Kosten gehen zu seinen Lasten, unbeschadet eventueller Ansprüche auf Schadensersatz zuzüglich Zinsen.

6.  LIEFERUNG UND ANNAHME DER PRODUKTE

6.1.     Die voraussichtlichen Lieferfristen und die Lieferkosten werden dem Kunden auf der Seite, auf der die Prüfung des Warenkorbs stattfindet und auf der Seite mit der Bestellübersicht vor der Bestellbestätigung und Bezahlung der Bestellung angezeigt. 

6.2.     Bei Lieferung der Bestellung muss der Kunde prüfen, ob die Ware seiner Bestellung entspricht und auch den Zustand der Ware; gegebenenfalls muss er Vorbehalte wegen augenscheinlicher Mängel (fehlendes Produkt, beschädigtes Paket) anbringen.  Der Kunde wird gebeten sich innerhalb einer Frist von vierzehn Werktagen ab Erhalt der Ware mit dem Kundendienst des Onlineshops in Verbindung zu setzen.  Reklamationen, die erst nach dieser Frist erfolgen, werden nicht angenommen, es sei denn, es gibt einen zulässigen Grund dafür.

6.3.     Der Kunde verfügt über eine Bedenkzeit, in der er die Produkte zu den in Artikel 7 aufgeführten Bedingungen ohne Begründe an die Firma zurückgeben kann.   Bei allen anderen Rückgabegründen abgesehen von der Bedenkzeit (Produkt entspricht nicht der Beschreibung oder ist beschädigt, Fehler beim Inhalt der Bestellung, usw.)wird der Kunde gebeten, sich mit dem Kundendienst des Onlineshops in Verbindung zu setzen; dieser gibt ihm die erforderlichen Informationen, um seinem Wunsch möglichst zu entsprechen und gegebenenfalls eine neue Lieferung vorzunehmen.

7.  RÜCKTRITTSRECHT

7.1.     Der Kunde hat die Möglichkeit, seine Bestellung ohne Angabe von Gründen innerhalb einer Frist von 14 Kalendertagen ab dem Tag des Erhalts der bestellten Ware zurückzuziehen, wobei das auf dem vom Kunden unterschriebenen Empfangsschein angegebene Datum gilt. Um sein Rücktrittsrecht auszuüben, muss der Kunde die Ware, begleitet vom vorab ausgefüllten und ordnungsgemäß ergänzten und unterschriebenen Rücksendeschein/Rückgabeformular, zurücksenden.  Dieses Formular liegt dem Paket mit der Ware bei. Wenn der Kunde ein Kundenkonto hat, kann es auch über den Onlineshop im Bereich «Mein Konto / Meine Bestellungen»  durch Anklicken des Felds «Rücksendung durchführen» bei den Angaben zu den einzelnen Bestellungen abgerufen werden.

7.2.     Um ein Produkt oder mehrere Produkte zurückzugeben, muss der Kunde innerhalb von 14 Kalendertagen ab Erhalt der bestellten Ware das Produkt bzw. die Produkte an die Firma an die folgende Anschrift zurücksenden:  BODYCROSS - 24 RUE MONDETOUR - 75001 PARIS, begleitet von dem ordnungsgemäß ergänzten und unterzeichneten Rücksendeschein, der dem Paket beiliegt oder, falls der Kunde über ein Kundenkonto verfügt über den Onlineshop in dem Bereich «Mein Konto / Meine Bestellungen» durch Anklicken des Felds «eine Rückgabe durchführen» in den Angaben zu den einzelnen Bestellungen. Die Waren müssen neu in ihrer Originalverpackung und im perfekten Zustand für den Wiederverkauf zurückgegeben werden (nicht beschädigt, unbenutzt, nicht vom Kunden verschmutzt oder gewaschen). Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Erstattung oder den Umtausch des Produkts im Falle eines abgelaufenen, beschädigten, benutzten, gewaschenen oder nicht in seiner Originalverpackung zurückgegebenen Produkts abzulehnen. Das Unternehmen nimmt keine Erstattungen vor, wenn die vom Kunden zurückgegebenen Waren nicht dem bestellten Produkt/den bestellten Produkten entsprechen oder nicht aus dem Onlineshop stammen. Die Versandkosten für die Rückgabe der Produkte gehen zu Lasten des Kunden und der Kunde haftet für den Rücktransport.

7.3.     Das Unternehmen erstattet den Betrag für die zurückgegebenen Produkte und für die vom Kunden gezahlten Lieferkosten über die gleiche Zahlungsmethode, die der Kunde ursprünglich verwendet hat, es sei denn, der Kunde gibt seine ausdrückliche Einwilligung, dass er eine andere Zahlungsmethode verwendet oder die Rückgabe verursacht dem Kunden keinerlei Kosten.  Bei einer Teilrückgabe der Produkte werden die Versandkosten nicht von dem Unternehmen erstattet, da der Kunde für die Produkte, die er behält, von dem Lieferdienst profitiert hat. Die Erstattung erfolgt innerhalb einer Frist von maximal 14 Tagen nach dem Datum, zu dem das Unternehmen von der Entscheidung des Kunden, vom Vertrag zurückzutreten, in Kenntnis gesetzt wurde.

8.  HAFTUNG

8.1.     Das Unternehmen übernimmt keinerlei Haftung für Nichterfüllung eines seiner Verpflichtungen, wenn die schlechte Ausführung des Vertrags auf höhere Gewalt, auf Handlungen des Kunden oder auf unvorhersehbare und unüberwindbare Handlungen Dritter zurückzuführen ist.

8.2.     Die Produkte und ihre Eigenschaften werden so gut wie möglich auf der Website beschreiben und dargestellt. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass leichte Unterschiede in der Schrift, der Größe, der Farbe und in den Proportionen zwischen der Abbildung der Produkte und den gelieferten Produkten auftreten können.  In diesem Fall ist eine Haftung des Unternehmens ausgeschlossen.

9.  GESETZLICHE GARANTIEN

9.1.     Das Unternehmen ist gesetzlich verpflichtet, die Garantie für die Konformität des Produkts und die Garantie für Mängel der verkauften Ware zu übernehmen (*). Der Kunde wird gebeten, nachzuprüfen, ob die erhaltenen Produkten den vom ihm bestellten Produkten entsprechen; sollte dies nicht der Fall sein, muss er sich mit dem Kundendienst des Onlineshops in Verbindung setzen; dieser informiert ihn über die Rückgabemodalitäten und über die Modalitäten für einen Umtausch oder eine Erstattung.    Nach Eingang und Prüfung des betreffenden Produkts ersetzt oder repariert das Unternehmen dieses.

9.2.     Der Kunde (i) hat nach der Lieferung der Ware eine zweijährige Frist, um tätig zu werden, (ii) wenn eine Reparatur möglich ist, kann er zwischen der Reparatur und dem Umtausch der Ware wählen, vorbehaltlich der in Artikel G. 211-9 Verbraucherschutzgesetz vorgesehenen Kosten und (iii) muss nicht innerhalb von sechs Monaten nach Lieferung der Ware den Nachweis erbringen, dass ein Produkt nicht den Angaben entspricht (diese Frist wurde seit dem 18. März 2016 auf 24 Monate verlängert, mit Ausnahme von Gebrauchtgegenständen).

9.3.     Der Kunde kann die Gewährleistung für verborgene Mängel an der Kaufsache im Sinne von Artikel 1641 französ. ZGB in Anspruch nehmen; nur in diesem Fall hat er die Wahl zwischen der Auflösung des Kaufvertrags oder einem Nachlass auf den Verkaufspreis entsprechend Artikel 1644 ZGB.

10.  FRAGEN UND BEANSTANDUNGEN

Für Auskünfte aller Art über den Status der Bestellung, Beanstandungen (Beschädigung, Diebstahl oder Nichtübereinstimmung der Waren mit der Bestellung) steht der Kundendienst des Onlineshops Kunden telefonisch unter der Nummer 09.75.12.27.32 (Gebühr aus dem Festnetz für ein Ortsgespräch) zur Verfügung. Dieser Dienst ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet (samstags, sonntags und feiertags geschlossen). Sie erreichen den Kundendienst auch per E-Mail an die folgende Adresse: contact@shop-bodycross.com oder per Brief an die folgende Adresse: BODYCROSS , 24 rue Mondétour, 75001 Paris.

11.  PERSÖNLICHE DATEN

In Übereinstimmung mit dem Datenschutzgesetz 78-17 vom 6. Januar 1978 verfügt der Kunde über ein Recht auf Zugang zu den ihn betreffenden persönlichen Daten. Das Unternehmen bittet den Kunden, dazu den Bereich «Personenbezogene Daten» einzusehen.  

12.  GEISTIGES EIGENTUM

12.1.  Die Website ist ein schöpferisches Werk, das urheberrechtlich geschützt ist. Die Website als Ganzes, die darüber verkauften Produkte und alle Elemente der Website (wie Filme, Fotografien, Logos, Marken, Zeichnungen oder Modelle, Texte, Baumstrukturen, Programme, Animationen, Illustrationen, Skizzen) sind das alleinige Eigentum des Unternehmens. Nur das Unternehmen ist berechtigt, die damit verbundenen Urheberrechte zu nutzen.

12.2.  Die Verwendung der Website als Ganzes oder in Teilen, insbesondere durch Herunterladen, Reproduktion, Weitergabe, Darstellung oder Verbreitung zu anderen Zwecken als für Ihren persönlichen und privaten Gebrauch - unabhängig davon, ob dies aus kommerziellen Zwecken geschieht oder nicht - ist streng untersagt.    Bei Verstößen gegen diese Bestimmungen drohen dem Kunden die gesetzlich vorgesehenen Strafen.

12.3.  Wenn der Kunde eine «Teilen» Funktion nutzt [Facebook, Twitter, Pinterest], die auf der Website angeboten wird, damit auch andere Personen ein «BODYCROSS» Produkt kennenlernen können, erkennt er an und willigt ein, dass die zum Teilen bereitgestellten Inhalte nur für rein persönliche Zwecke genutzt werden dürfen; jedwede kommerzielle Verwertung auf Websites oder Internetseiten und/oder anderen digitalen Datenträgern ist ausgeschlossen.

12.4.  Hypertext-Links zu der Website dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung durch das Unternehmen angelegt werden und diese Genehmigung kann jederzeit zurückgezogen werden. Die Seiten, die einen Hypertext-Link zu der Website enthalten, unterstehen nicht der Kontrolle des Unternehmens; das Unternehmen lehnt daher jegliche Haftung (vor allem als Herausgeber) für den Zugriff auf diese Internetseiten Inhalt dieser Seiten ab.   

12.5.  Das Unternehmen kann den Inhalt der Website jederzeit ohne Vorankündigung ändern.

13.  ANWENDBARES RECHT / STREITFÄLLE

Die vorliegenden AGB unterliegen französischem Recht.

Bei Streitfällen in Zusammenhang mit dem Onlineshop wird eine friedliche Lösung angestrebt. Ist eine solche Lösung nicht möglich, sind die Gerichte in Frankreich zuständig, um über jedwede Streitfälle zu entscheiden. 

 

 

***

 

(*) Artikel L211-4 Verbraucherschutzgesetz«Der Verkäufer ist verpflichtet, Waren zu liefern, die dem Vertrag und den bei der Lieferung geltenden Konformitätsstandards entsprechen. Er haftet auch für aufgrund der Verpackung, den Montage- oder Installationsanleitungen, wenn dies vertraglich so vereinbart wurde oder unter seiner Verantwortung realisiert wurde. ».

Artikel L211-5 Verbraucherschutzgesetz«Für ein Konformität müssen die Waren: 1°  So betriebsbereit   sein,   wie   dies   von   derartigen Waren zu erwarten wäre und ggf. • der Beschreibung   des   Herstellers   entsprechen   und   die Eigenschaften aufweisen, die ihm vom Hersteller anhand   einer   Stichprobe   oder   eines   Modells gezeigt wurden; • die Eigenschaften aufweisen, die ein Käufer aufgrund der öffentlichen Erklärungen des Verkäufers, des Herstellers oder dessen Vertreter erwarten könnte, insbesondere in Bezug
auf  Werbung  und  Etikettierung;  2.  Oder  die  in einem    gemeinsamen    Vertrag    der    Parteien definierten  Eigenschaften  aufweisen  oder  für  die spezielle, vom Kunden benötigte Funktion bereit sein, die er dem Kunden erklärt und die letzterer akzeptiert  hat»
.

Artikel L211-9 Verbraucherschutzgesetz«Bei Nichtübereinstimmung hat der Käufer die Wahl zwischen der Reparatur und dem Ersatz der Ware. Der Verkäufer darf jedoch die Wahl des Käufers ablehnen, falls dadurch eindeutig unverhältnismäßig hohe Kosten im Vergleich mit der anderen Möglichkeit entstehen würden, wenn man den Wert der Ware oder die Bedeutung des Mangels berücksichtigt. In diesem Fall muss er die nicht vom Käufer gewählte Möglichkeit wählen, es sei denn, dies ist unmöglich».

Artikel L211-12 Verbraucherschutzgesetz«Die Klagebefugnis bezüglich einer Nichtübereinstimmung verjährt zwei Jahre nach Auslieferung der Ware».

Artikel 1641 französ. ZGB«Der Verkäufer ist zur Gewährleistung für verborgene Mängel der Kaufsache
verpflichtet, die diese zum bestimmungsgemäßen Gebrauch untauglich machen oder die
Gebrauchstauglichkeit dermaßen vermindern, dass der Käufer sie nicht, oder nur zu
einem minderen Preis, gekauft hätte, wenn er die Mängel gekannt hätte».

Artikel 1644 französ. ZGB «Im Falle von Artikel 1641 und 1643 kann der Käufer die Sache nach seiner Wahl zurückgeben und sich den Preis erstatten lassen oder die Sache behalten und sich einen Teil des Preises erstatten lassen».

Artikel 1648, Abs. 1 französ. ZGB «Der Käufer muss  die  Gewährleistungsklage innerhalb  einer Frist von zwei Jahren ab Entdeckung des Mangels erheben».